Wir ordnen

Im April 2017 wurde das Gesetz (EPDG) zum elektronischen Patientendossier (EPD) im Schweizer Parlament mit sehr grosser Mehrheit verabschiedet. Somit müssen bis im April 2020 alle Spitäler, Psychiatrien und Rehabilitationskliniken einer Stammgemeinschaft angeschlossen sein und bereit sein, behandlungsrelevante Daten auszutauschen. Geburtshäuser und Pflegeheime sind bis im April 2022 dazu verpflichtet.

Das erfordert nicht nur innovative Softwarelösungen, wie die Datendrehscheibe Orchestra, sondern auch eine professionelle Begleitung der Software-Integration und die Anbindung von Primärsystemen wie KIS oder eArchiv sowie die Implementierung von B2B-Prozessen. Durch die Integration der Orchestra Healthcare Edition kommt Ordnung in das Gesundheitssystem. Die Datendrehscheibe unterstützt bei dem organisationsübergreifenden Zugriff auf Patienteninformationen. So werden die Daten, etwa für Spezialisten in Echtzeit verfügbar.

Da Orchestra plattformunabhängig ist, erfolgt eine Standardisierung in der Vernetzung der Gesundheitseinrichtungen, sowie im Austausch von medizinischen Daten. Ebenso werden Behandlungsprozesse verbessert und eine nachhaltige Verbesserung in der Effizienzsteigerung geschaffen.

Wir von der integic AG begleiten Sie auf dem Weg zur Integration in das elektronische Patientendossier EPD.

 

Bruno Maeder

Bruno Maeder

Geschäftsleitung

Tel: +41 43 222 60 22

„Gerne unterhalte ich mich mit Ihnen über den Aufbau des elektronischen Patientendossiers, die Anbindung der Primärsysteme wie KIS oder eArchiv sowie B2B-Prozesse.“

Kontaktaufnahme:

6 + 12 =