+41 43 222 60 22 info@integic.ch

Integic – Wir integrieren ICT-Systeme im Gesundheitswesen

Mit der Integration zukunftssicherer und innovativer IT-Systeme im Spitalumfeld verbessern wir die Behandlungen, sparen dabei Zeit ein und stellen den Patienten wieder in den Mittelpunkt.

Unternehmen

Die Gesundheit ist für jeden Einzelnen, sowie für eine Gesellschaft von elementarer Wichtigkeit. Dessen ist sich die Integic AG bewusst. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Gesundheitssystem zu schützen und zu unterstützen.

Mit der Integration zukunftssicherer und innovativer IT-Systeme im Spitalumfeld verbessern wir die Behandlungen, sparen dabei Zeit ein und stellen den Patienten wieder in den Mittelpunkt.

Als Marktführer im Gesundheitswesen der Schweiz vertrauen wir dabei auf die Datendrehscheibe Orchestra. Damit kommen wir den Anforderungen von IHE und eHealth Suisse nach. Abgesehen davon kann die Datendrehscheibe aber auch in anderen Wirtschaftsbereichen, etwa dem Manufacturing eingesetzt werden. Wir integrieren in das Gesundheitswesen der Zukunft.

Unsere Geschichte

Die Geburtsstunde der Integic AG war im Jahr 2001 in Zürich. Hervorgegangen ist die Schweizer Aktiengesellschaft aus der SeeBeyond (Schweiz) AG. Seit 2011 ist die Integic AG Teil der x-tention Gruppe und 100%-ige Tochtergesellschaft der x-tention Informationstechnologie GmbH.

Der Hauptsitz der Integic AG befindet sich in Zürich. Ein weiterer Standort ist in Bern. Von dort aus betreut die Integic AG namhafte Spitäler und Krankenhäuser in der Schweiz und in Süddeutschland.

integic Team

Bruno Maeder

Geschäftsleitung

Stefan Mühlemann

Integration

Helen Loosli

Integration

Oscar Reimundez

Integration

Andreas Winterer

Integration

Yaroslav Tal

Integration

Felix Spindler

Infrastruktur

Heiko Lemke

Projektleitung

Christian Guggisberg

Projektleitung

Gregor Stöckli

Integration

Manar Nasser

Praktikantin

Partner

Als Teil der x-tention-Gruppe arbeiten wir eng mit unseren Partnern von der x-tention GmbH und der soffico GmbH zusammen. Hier gilt es in erster Linie gemeinsam die Softwarelösung Orchestra weiterzuentwickeln und im Gesundheits- und im Industriemarkt einzusetzen. So können wir sicherstellen, dass die Schweiz spezifischen Bedürfnisse mit Orchestra abgedeckt sind.